Bildungsprämie

Gewünschte Fortbildung durch eine Bildungsprämie mitfinanzieren lassen.

Download
alle wichtigen und weiterführenden Informationen
Faktenblatt_Bildungsprämie.pdf
Adobe Acrobat Dokument 287.1 KB

oder auf folgender Webseite: www.bildungspraemie.info


13. Ostdeutscher Heilpraktiker-Kongress in Dresden

 

Unter dem Motto “Psychosomatische Erkrankungen - was kann Naturheilkunde leisten“ fand am Samstag, den 21. Mai 2022, der 13. Ostdeutsche Heilpraktikerkongress in Dresden statt, der pandemiebedingt dieses Jahr erneut verschoben werden musste.

 

Das Hotel Hilton Dresden bot wieder ein schönes und würdiges Ambiente. Die Blue Dragon Jazzband umrahmte die Eröffnung musikalisch mit Dixieland-Klängen– passend zum zeitgleich in Dresden stattfindenden Dixieland-Festival. Spontan wippten die Füße der Gäste unter den Tischen im Takt und Konrad Jungnickel (Vorsitzender des LV Sachsen) konnte in lächelnde Gesichter blicken, als er im Namen des Bundesverbandes des Fachverbandes Deutscher Heilpraktiker sowie der drei beteiligten Landesverbände Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen den Kongress eröffnete und die Kollegenschaft, die Ehrengäste aus dem Bundesvorstand und Landesverbänden sowie die Aussteller der Industrie aufs herzlichste begrüßte.

 

Der FDH-Bundesverband war vertreten durch die Präsidentin Ursula Hilpert-Mühlig und den Vizepräsidenten Franz-Dieter Schmidt. Neben den veranstaltenden mitteldeutschen Landesverbänden Sachsen (Konrad Jungnickel, Ulrike Rosenberg), Sachsen-Anhalt (Sabine-Maria Becker), Thüringen (Dr. Utta-Kristin Leiße) waren aus Mecklenburg-Vorpommern Birthe Lünser (1. Vorsitzende) und aus Schleswig-Holstein Susanne Boßhammer (1. Vorsitzende) angereist.

 

In seiner Ansprache machte Konrad Jungnickel deutlich, welche Brisanz das Thema der Psychosomatik in der heutigen Zeit und noch einmal mehr in den letzten beiden Jahren bekommen hat. Sowohl die Zahl der psychosomatischen Erkrankungen als auch die Menge der entsprechend verordneten Psychopharmaka seien massiv angestiegen, führte er aus, denn Angst und der damit verbundene Stress machten den Körper krank. Herr Jungnickel hob hervor, dass die Naturheilkunde einen großen Schatz an Mitteln bereit hält, welche den Patientinnen und Patienten helfen können, die Ursachen an der Wurzel zu packen und Körper, Seele und Geist wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

 

Ein besonderer Dank und auch ein wehmütiger Abschied galten bei dieser Gelegenheit dem langjährigen Vizepräsidenten Franz-Dieter Schmidt. Er hat nicht nur den Ostdeutschen Heilpraktikerkongress erfolgreich aus der Taufe gehoben und über die letzten Jahre von Seiten des Bundesvorstandes betreut, sondern stand allen Mitgliedern jederzeit mit Rat und Tat zur Seite, ganz besonders zu Fragen der Praxisführung, Abrechnung und Gebührenordnung. Da er auf der nächsten Delegiertenversammlung nicht mehr für den Bundesvorstand kandidieren wird, geht auch die Kongressbetreuung in andere Hände über.

 

Sein kurzes Grußwort, das Franz-Dieter Schmidt an das Auditorium richtete, nutze er dazu, noch einmal seine gelebte Überzeugung weiterzugeben, dass wir als Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker im schönsten Beruf der Welt arbeiten. Die Dankesworte von Konrad Jungnickel und Präsidentin Hilpert-Mühlig und auch der Applaus der versammelten Kongressbesucher galten vor allem seinem Einsatz dafür, dass das auch so bleibt.

 

Im fachlichen Teil des Kongresses wurden in zwei Sälen parallelhochwertige Fachvorträge angeboten. Diese beleuchteten die vielschichtigen Facetten des diesjährigen Themas von verschiedenen Seiten. Die Referentinnen und Referenten legten dabei besonderen Wert auf praxisnahe Tipps, diagnostische Feinheiten und therapeutische Konzepte. Die Pausen zwischen den Vorträgen wurden rege genutzt, um die Stände der Aussteller zu besuchen und mit den Referenten ins Gespräch zu kommen. Die Möglichkeit, sich wieder in Präsenz kollegial auszutauschen, wurde eifrig genutzt und hat allen Teilnehmern sehr gut getan.

 

Da „nach dem Kongress “gleichzeitig „vor dem Kongress“ ist, möchten wir Ihnen den 04. Februar 2023 als nächsten Termin für den 14. Ostdeutschen Heilpraktikerkongress in Dresden für den festen Eintrag in Ihrem Kalender bekanntgeben. Schon jetzt freuen wir uns auf Ihr Kommen.

 

Dr. Utta-Kristin Leiße (2. Vorsitzende LV Thüringen)

Ulrike Rosenberg (2. Vorsitzende LV Sachsen)